Petition für ein bürgernahes Europa

Gegen die weitere Zentralisierung in der EU, Ablehnung der angedachten EU Verfassungsreform.

Um den Euro zu retten will die große Koalition der sogenannten pro-Europäer die EU zu einem zentralisierten Super-Staat machen. Dazu wurden im Europäischen Parlament Initiativen für eine Verfassungsreform der EU-Verträge verabschiedet.

Europas Stärke ist die kulturelle Vielfalt, die regionalen Traditionen, Leistungsbereitschaft, Eigenverantwortung, Ideen und Kreativität. Was Europa einst stark gemacht hat, darf nicht im Zentralstaat verlorengehen.

Klicken Sie hier um mehr über unsere Petition zu erfahren

Petition jetzt unterzeichnen

Ausgewählte Debattenbeiträge

Unser Papier zur Europa-Reform

Gegen die weitere Zentralisierung in der Europäischen Union und die Ablehnung der angedachten EU Verfassungsreform.

Die Elite will das Volk gar nicht fragen

Die Bürger haben kein Vertrauen mehr in die gutgläubige Politik der Führungselite. Eine Direktwahl des Bundespräsidenten wäre jetzt richtig, Volksentscheide noch besser. Mein Beitrag erschienen im Tagesspiegel.

Europa ist die Zukunft

Europa ist ein Kontinent mit einer großen Tradition. Leider befindet sich unser Kontinent in einer Phase des Verfalls. Der Verfall beruht auf der aktuellen Organisation Europas, die zu sehr auf Zentralisierung setzt und zu wenig auf Wettbewerb und Subsidiarität. Er beruht auch auf einer [...]

Facebook

Personenfreizügigkeit
- Aus Freund mach Feind -

Juncker zeigt in den Verhandlungen mit Großbritannien sein wahres Gesicht. Er ist Vertreter eines "harten" Brexit und sieht sich und die EU in einer komfortablen Verhandlungsposition. Wie leider allzu oft, denken die führenden Politiker in diesem Prozess eher an ihre eigenen Ego's und weniger an die betroffenen Menschen.

Während Erdogan trotz massiver Menschenrechtsverletzungen weiter der Hof gemacht wird, geht man mit den demokratischen Briten hart ins Gesicht. Dabei haben die Briten eine demokratische Entscheidung getroffen, eben nicht Mitglied der Europäischen Union zu bleiben. Es wurden weder Menschen dabei verletzt, noch geltende Gesetze gebrochen. Trotzdem will man die Briten dafür jetzt "bluten" lassen, anstatt auf ein konstruktives Miteinander zu setzen.

Ist das eigentlich der Wille der Menschen in Europa, den Juncker dort vertritt? Meiner jedenfalls ist es nicht. Dazu ein kurzer Beitrag von mir:
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Comment on Facebook

Man wünscht sich die "Götter-"Dämmerung für Juncker und Co. Der Mann schadet Europa mehr als er nützt.

Blödsinn. Selbstverständlich haben die Briten keine besondere Schonung verdient. Und würde Juncker nun für eine sanfte Umsetzung plädieren, würden sich genau die Selben nun genau so beschweren.

Sind Linksgrünsozialisten krank? Sie leiden unter einem politischem Selbsthass- und Selbstbestrafungsverhalten, in dem sie das eigene Land vernichten wollen...durch Massenzuwanderung, Massenverblödung durch die Medien, Massenverblödung durch Abstumpfung (Gender, Frühsexualisierung...), Massenverblödung durch niveaulose Einheitsbildung.

Beleidigter Ehemann navh der Scheidung - Rosenkrieg. Die Hauptsache, man zeigt seine Macht. Wirklich unanständig.

EU ist ein Drecksverein. habe ich gestern gesagt und sage es auch morgen noch.

Was ist denn mit Benjamin Nethanjahu seiner unmenschlichen Siedlungspolitik und die bestialischen gezielten Tötungen ?

sehe ich auch so !!!!

+ View more comments

Nach mir die Sintflut
- Nach mir die Sintflut -

Die Kanzlerin war auf Wahlkampftour und besuchte Neubürger. Ihre Erkenntnis: Sie weiß nicht ob diese sie verstehen.

Nun ich verstehe die Kanzlerin auch nicht. Da haben Neu- und Altbürger ja schon eine Gemeinsamkeit auf der man aufbauen kann. Ein kurzes Statement hierzu:
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Comment on Facebook

Ulrike T. ist erleichtert: "Wenn sie (Merkel) einen Satz grammatikalisch einigermaßen erträglich zu Ende bringt! Das hängt oft auch von dem Inhalt des Satzes ab, über den oft in den Medien gerätselt werden kann." Ich rolle mich ab! Sehr gut getroffen!

Hahahaha, wie treffend. Und dabei zieht Merkel eine Schnute, wie ein Fisch, der nach Luft schnappt. Und immer einen auf "beleidigt" machen. Richling kann das am besten darstellen, grins.

Nur leider ist es diese "Unbeholfenhiet", die sie so erfolgreich seinb lässt. Viele Menschen wollen keine klügeren Politiker als sie selber sind wählen. Denn Mittelmaß garantiert ihnen die eigene Mittelmäßigkeit nicht so deutlich schmerzhaft anschauen zu müssen.

Die Frau ist so gut🖒🖒🖒 hoffentlich wird sie nicht auch Mundtod gemacht.

Ulrike Trebesius, das ist nicht unsere Kanzlerin, ansonsten stimme ich mit überein

за мен Меркел е смърта и разрухата за нова европа и трябва колкото си може по бързо да се освободим от нея за да се диша свободно ....!!!!

"Gut Ding will Weile haben"... - wie interpretiere ich das?😡

Danke, dieser Kommentar trifft mal wider den Nagel auf den Kopf. Nun, im Wahlkampf wird versucht dem Bürger mit Demagogie und Desinformation den Kopf zu verdrehen. Wenn man die Texte der CDU liest bekämpft sie ihre eigenen Entscheidungen. Ursache und Wirkung werden verdreht und außer acht gelassen. Eine miese Politik. Schade, dass in der LKR soviel Zwist und Missgunst entstanden ist.

Die m. hat noch nie einen vernünftigen, verständigen Satz gesprochen

Sie hat wieder einmal sooo recht... 👍

Merkel bitte treten Sie zurück.Wir schaffen das (nicht)!!!

Immer wieder gut

Nach mir die Sintflut😣Da weißte Bescheid 👎

Die Sintflut rollt doch schon seit 2015........

Dummland steht drauf , sonst würden sie nicht ihr Kreuz da machen

Sehr Gut!!!!

+ View more comments

Zu meiner Facebook-Seite

Links & Lesenswertes

Abweichende Meinungen nicht gewünscht, Differenzierendes noch weniger

Fritz Goergen bei Tichys Einblick

„Es gibt keine moralische Pflicht zur Selbstzerstörung“

Peter Sloterdijk über Merkel und die Flüchtlingskrise im Cicero-Magazin.

Ohne den Pragmatismus der Briten ist die EU verloren

Ein Gastbeitrag von Hans-Olaf Henkel bei Fokus Online.